Am Urlaubsort

Hier finden Sie nützliche Informationen zu Ihrem Urlaub, Ihrem Hotel und Ihrem Urlaubland, wie z.B. Ablauf des Transfers, Betreuungsangebot Ihrer Reiseleitung oder Trinkgelder.

1. Urlaub mit Kinderwagen

Wir bitten um Verständnis, dass nicht alle Hotels über einen eigenen Kinderwagenraum und/oder einen Lift verfügen. Beachten Sie hierfür die jeweilige Ausschreibung Ihres Wunschhotels.

2. Ankunft

An Ihrem Zielflughafen werden Sie, nach dem Verlassen des Zollbereichs, bereits von Ihrer Reiseleitung erwartet. An manchen Zielflughäfen wartet die Reiseleitung vor dem Flughafengebäude, dies ist aus gesetzlichen Gründen nicht anders möglich.

3. Transfer

Nachdem Sie sich bei Ihrer Reiseleitung gemeldet haben wird Ihnen die Nummer Ihres Transferbusses genannt. Diesen bitten wir Sie, gemeinsam mit Ihrem Gepäck aufzusuchen, das Gepäck verstauen zu lassen und sich einen Sitzplatz zu suchen. Bitte bedenken Sie, dass der Transfer in Ihr gebuchtes Hotel etwas länger dauern kann; oft werden mehrere Hotels mit dem gleichen Transferbus angefahren. Auch ist manchmal mit Wartezeiten an den Flughäfen zu rechnen.

4. An- und Abreisetag

Wie im Allgemeinen üblich, steht Ihr Hotelzimmer am Anreisetag zwischen 12.00 – 16.00 Uhr zum Bezug bereit und muss am Abreisetag bis spätestens 12.00 Uhr geräumt werden. Bitte beachten Sie deshalb, dass auch bei Ankünften nach Mitternacht oder Abreisen in den frühen Morgenstunden jeweils eine Nacht berechnet werden muss. Bei den Verpflegungsvarianten Halbpension, Vollpension oder Alles inklusive beginnt die Leistung grundsätzlich am Ankunftstag mit dem Abendessen und endet am Abreisetag mit dem Frühstück. Die Hoteliers sind nicht verpflichtet, bei nächtlichen Ankünften ein Abendessen bzw. bei frühzeitigen Abreisen am Morgen des Abreisetages ein Frühstück zu servieren.

5. Kaution Hotelzimmer

In vielen Hotels ist es mittlerweile üblich, dass bereits beim Check-In an der Rezeption eine Kreditkarte und Ihre Unterschrift auf einem Blankobeleg, zur Abdeckung der eventuell zusätzlich entstehenden Kosten, verlangt werden. Wer keine Kreditkarte besitzt, muss ein Bargeld-Deposit hinterlegen. Dies ist für Europäer ungewohnt, sollte aber nicht als Misstrauen gewertet werden, sondern als System nach amerikanischem Muster.

6. Verpflegung

In der Hochsaison kann es in den Restaurants und an den Bars der Ferienanlagen schon einmal zu Engpässen kommen. Um diesen Engpässen in den Restaurants entgegenzuwirken, richten Hoteliers in manchen Häusern Essenszeiten in mehreren Zeitabschnitten ein. Tischreservierungen sind in der Regel nicht möglich. Andere Speisen und Zubereitungsarten können gerade am Anfang des Urlaubs eine kleine Magenverstimmung verursachen. In vielen Urlaubsgebieten ist es landesüblich, Gerichte nicht ganz so heiß zu servieren, wie wir es hierzulande gewohnt sind.

7. Alles Inklusive

Die inkludierten Leistungen werden oftmals in zeitlich begrenzten Rahmen angeboten. Diese Zeiten sind hotelabhängig und werden Ihnen vor Ort genannt. Die Leistungen beim Alles-Inklusive-Programm können sehr variieren. In der Regel sind alle Mahlzeiten unbegrenzt und Getränke (meist auch alkoholische) im Preis enthalten. Die genauen Leistungen finden Sie in der jeweiligen Hotelbeschreibung im Katalog. Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleiten, ist meist das Tragen eines Armbandes erforderlich.

8. Bekleidung

Bitte beachten Sie, dass Hotels angemessene Kleidung in den Restaurants erwarten und bei Nichtbefolgen der Zutritt verwehrt werden kann. Bedenken Sie bitte bei Rundreisen und Safaris passende Kleidung einzupacken.

9. Klimaanlagen

In einigen Hotels werden Klimaanlagen zentral gesteuert und können nicht direkt im Zimmer geregelt werden. Bitte beachten Sie, dass viele Hotels in der Vor- und Nachsaison die Klimaanlagen nicht in Betrieb nehmen. Auch der Hinweis, dass öffentliche Räume klimatisierbar sind, bedeutet nicht zwangsläufig, dass diese auch durchgehend klimatisiert werden.

10. Swimmingpools

Viele Hotels, die nicht über eine Umwälzanlage für ihre Pools verfügen, sind aus hygienischen Gründen darauf angewiesen, das Wasser regelmäßig zu wechseln. Dadurch kann es vorkommen, dass der Pool für kurze Zeit nicht zur Verfügung steht. Viele Hotels verfügen über beheizbare Außenpools. Die Inbetriebnahme der Heizung dieser Pools ist witterungs- und temperaturabhängig und liegt im Ermessen der Hoteliers.

11. Liegestühle & Sonnenschirme

In manchen Hotelanlagen und an manchen Stränden wird für die Benutzung von Liegestühlen, Auflagen und Sonnenschirmen eine Gebühr eingehoben. Die Qualität der Strand- und Poolmöbel kann durch die ständige Auslastung sehr unterschiedlich sein. Die angebotene Anzahl entspricht nicht immer der maximalen Gästekapazität. Die Reservierung von Liegen ist üblicherweise nicht gestattet.

12. Strände

Die Angabe zur Entfernung zwischen Hotel und Strand bezieht sich auf die Luftlinie. Der Fuß- oder Fahrweg kann davon abweichen. Die Strände in vielen Urlaubsländern sind im Allgemeinen öffentlich, werden jedoch in regelmäßigen Abständen durch die Gemeinden und die Hotels gereinigt. Lang anhaltende Hitzeperioden und hohe Wassertemperaturen können das Auftreten von Quallen in Ufernähe begünstigen.

13. Sicherheit am Strand

An vielen Stränden zeigen Fahnen eventuelle Wasser- und Strömungsbedingungen an – bitte beachten Sie diese unbedingt. Bei ungünstigen Strömungs- und Windverhältnissen sowie nach starken Regenfällen kann sich die Breite der Sandstrände ändern. Außerdem kann es, je nach Strömungsverhältnissen und Wetterbedingungen, in manchen Bereichen zu Algenbildung kommen. Um Diebstähle zu vermeiden, bitten wir Sie keine Wertgegenstände mit an den Strand zu nehmen.

14. Hoteleigene Freizeiteinrichtungen

Oft stehen die im Hotel angebotenen Freizeiteinrichtungen nur zu bestimmten Uhrzeiten zur Verfügung und sind gegen Gebühr, bitte beachten Sie hierfür die Informationen vor Ort. Wasserrutschen sind oft nur stundenweise in Betrieb. Beachten Sie bitte auch die Altersbeschränkungen; die Benutzung aller Einrichtungen erfolgt auf eigene Gefahr.

15. Animation

Bitte beachten Sie, dass das Animationsprogramm meist stundenweise angeboten wird. Die Aktivitäten in den Hotelanlagen finden nicht immer in deutscher Sprache, sondern manchmal auch in Englisch oder der Landessprache, statt.

16. Kinder- und Jugendanimation

In den meisten Fällen findet die Animation für unsere kleinen Gäste in unterschiedlichen Altersgruppen statt. Diese werden von den Hoteliers vorgegeben – bitte beachten Sie die entsprechenden Informationen vor Ort.

17. Sportmöglichkeiten

Bitte bedenken Sie, dass Sporteinrichtungen oder das zur Verfügung stehende Material nicht immer unserem Standard entsprechen und nicht alle Sportarten bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit angeboten werden können. Bei einer starken Nachfrage kann es vorkommen, dass die Einrichtungen oder Geräte bereits belegt sind. Die Öffnungszeiten diverser Einrichtungen (Sauna, Hallenbad etc.) obliegen dem Hotelier.

18. Wassersport

Beachten Sie, dass beim Mieten von Segelbooten und Surfbrettern meist ein entsprechender Grundschein vorgelegt werden muss. Auch bitten wir um Verständnis, dass jeglicher Wassersport witterungsbedingt ist und daher die Durchführung nicht immer garantiert werden kann.

19. Hilfe am Urlaubsort

Für den Fall, dass Sie mit den vorgefunden Gegebenheiten im Urlaubsziel nicht zufrieden sind oder betreffend Ihrer gebuchten Leistungen etwas unklar ist, bitten wir Sie sich direkt mit Ihrer Reiseleitung in Verbindung zu setzen. In der Regel ist mehrmals pro Woche ein Ansprechpartner im Hotel und kann überdies auch jederzeit telefonisch erreicht werden. Sollten Sie einen Arzt oder eine Apotheke benötigen, so kann Ihnen ebenfalls unsere Reiseleitung weiterhelfen. Bitte beachten Sie, dass bei Städteaufenthalten ausschließlich telefonische Hilfestellung möglich ist.

20. Reiseleitung

Während des gesamten Urlaubs werden Sie von Ihrer Reiseleitung – persönlich oder telefonisch - betreut. Genaue Details zu Ihrem Informationsgespräch bekommen Sie mit den am Ankunftstag erhaltenen Informationen. Bei dieser Begrüßung, werden Sie über die Besuchszeiten Ihrer Reiseleitung informiert und haben die Möglichkeit, mehr über Land und Leute, Ausflüge, Unterhaltungs- und Sportmöglichkeiten, Leihwagen, Souvenirs u.a. zu erfahren.

21. Ausflüge

Unsere örtlichen Partner halten ein interessantes Ausflugsangebot bereit. Wir machen darauf aufmerksam, dass Veranstalter von Ausflügen örtliche Unternehmen sind. Es gelten deren Bedingungen und das örtliche Recht. Die Reiseleitung tritt dabei nur als Vermittler auf.

22. Örtliche Anbieter

Vielfach werden in der näheren Umgebung oder am Strand Freizeitaktivitäten und Ausflüge angeboten, welche nicht zu dem von uns gebuchten Leistungsumfang gehören. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir für diese Anbieter keine Garantie übernehmen können.

23. Tourismusabgabe

Viele Städte und Gemeinden, vor allem im Bereich der PKW-Anreise, erheben bei allen Gästen in ihrer Region eine Tourismusabgabe (Kurtaxe). Diese kann in unterschiedlicher Höhe ausfallen und ist direkt im Hotel zu bezahlen.

24. Änderungen vor Ort

Sofern Sie Ihr Urlaubsgebiet später als gebucht verlassen möchten oder einen Hotelwechsel in Erwägung ziehen, bemüht sich Ihre Reiseleitung gerne um die entsprechende Änderung. Berücksichtigen Sie hierbei bitte, dass Ihnen erhebliche Zusatzkosten entstehen können (Transferkosten, Stornokosten im ursprünglich gebuchten Hotel, eventueller Aufpreis für das neue Hotel, Bearbeitungsgebühren, etc.). Anfallende Kosten sind dann direkt an die Reiseleitung zu zahlen. Sollten Sie Ihren Aufenthalt auf eigenen Wunsch vorzeitig abbrechen und den verbleibenden Hotelaufenthalt stornieren wollen, ist eine Rückerstattung nicht konsumierter Urlaubstage und Leistungen nicht möglich. Abmachungen mit dem Hotel sind für uns als Reiseveranstalter unverbindlich. Bitte haben Sie Verständnis wenn es zu längeren Bearbeitungszeiten kommen kann.

25. Trinkgelder

Über ein kleines Trinkgeld freut sich jeder - bei gutem Service sollte man generell 5-10% des Rechnungsbetrages geben.

26. Wichtiger Tipp

Diebstähle gibt es überall, darum ist gerade im Urlaub Vorsicht angebracht. Lassen Sie auf keinen Fall Geld und Wertgegenstände unbeaufsichtigt und hinterlassen Sie Ihre Unterkunft nie unverschlossen. Nutzen Sie die Möglichkeit einen Safe in Anspruch zu nehmen und bewahren Sie Ihre Wertgegenstände sicher auf.